Jukuren

Oss



JUKUREN die Erfahrenen

Schwerpunkt in unserem Verein ist nicht das Wettkampftraining, sondern die traditionelle Kampfkunst.Es ist
allgemein bekannt, daß traditionelles Karatetraining ein Weg ist, bei dem der Karateka über das Do zu sich

selbst findet, d.h. sich im Alter noch besser kennenlernt.

Das bezieht sich sowohl auf die Psyche als auch auf die Physis. Gerade im Alter erwachen dann wieder die

oftmals belächelten Eigenschaften wie Durchhaltevermögen, Willensstärke und Leistungsbereitschaft, die zu
einem gesteckten Ziel führen.

Im Vordergrund steht Gymnastik, Stretching und Stärkung der Rücken- und Bauchmuskulatur Im technischen

Bereich liegt der Schwerpunkt auf historisch – traditionellem Karate, d.h. Selbstverteidigung und freie

Partnerform. Sieht man die alten Meister, dann weiß man, daß Karate bis ins hohe Alter betrieben werden

kann. Dann gewinnt die Erhaltung der Mobilität und aktive Lebenseinstellung immer mehr an Bedeutung.




 

Frank und Gottfried